Leistungsfähige Lösung für Netzwerk-Security kommt aus Berlin(Quelle: Handelsblatt)

Im Zuge der Digitalisierung und des industriellen Internets der Dinge steigen die Anforderungen im Bereich Netzwerk-Security kontinuierlich. Grundsätzlich gilt: Um vollständigen Schutz zu gewährleisten, müssen sämtliche Geräte und Endpunkte im Netzwerk bekannt sein. Im Optimalfall stehen die Daten zu sämtlichen Komponenten in Echtzeit zur Verfügung. Herausfordernd ist dies insbesondere in heterogenen IT-Landschaften, die durch Hardware unterschiedlicher Hersteller gekennzeichnet sind. Nur wenige Lösungen sind in der Lage, Szenarien dieser Art vollständig abzudecken.

Sicherheitslücken steigen mit der Netzwerkkomplexität

Cyber-Kriminelle profitieren unter anderem von komplexen Infrastrukturen, die von IT-Verantwortlichen nicht mehr vollständig überblickt werden. Problematisch ist außerdem der Einsatz verschiedener Sicherheitstools, die nicht integriert sind. An dieser Stelle kommt die Software-Lösung BICS (Business Infrastructure Control Solution) der Berliner Auconet GmbH ins Spiel.

Mit jährlich über zwei Milliarden Fahrgästen benötigt die Deutsche Bahn eine strenge Netz- und Kostenkontrolle. Der Berliner Softwarespezialist Auconet hat mit dem System „BICS“ – Business Infrastructure Control System – einen neuen, Ansatz zur Steuerung komplexer Netzwerke hat entwickelt. Das System wird von zahlreichen Großkonzernen genutzt, wie DHL, Finanz-Informatik, Krones, Müller Drogeriemärkte oder eben der Deutschen Bahn.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel

 

 

(Quelle: Handelsblatt)

Im Zuge der Digitalisierung und des industriellen Internets der Dinge steigen die Anforderungen im Bereich Netzwerk-Security kontinuierlich. Grundsätzlich gilt: Um vollständigen Schutz zu gewährleisten, müssen sämtliche Geräte und Endpunkte im Netzwerk bekannt sein. Im Optimalfall stehen die Daten zu sämtlichen Komponenten in Echtzeit zur Verfügung. Herausfordernd ist dies insbesondere in heterogenen IT-Landschaften, die durch Hardware unterschiedlicher Hersteller gekennzeichnet sind. Nur wenige Lösungen sind in der Lage, Szenarien dieser Art vollständig abzudecken.

Sicherheitslücken steigen mit der Netzwerkkomplexität

Cyber-Kriminelle profitieren unter anderem von komplexen Infrastrukturen, die von IT-Verantwortlichen nicht mehr vollständig überblickt werden. Problematisch ist außerdem der Einsatz verschiedener Sicherheitstools, die nicht integriert sind. An dieser Stelle kommt die Software-Lösung BICS (Business Infrastructure Control Solution) der Berliner Auconet GmbH ins Spiel.

Mit jährlich über zwei Milliarden Fahrgästen benötigt die Deutsche Bahn eine strenge Netz- und Kostenkontrolle. Der Berliner Softwarespezialist Auconet hat mit dem System „BICS“ – Business Infrastructure Control System – einen neuen, Ansatz zur Steuerung komplexer Netzwerke hat entwickelt. Das System wird von zahlreichen Großkonzernen genutzt, wie DHL, Finanz-Informatik, Krones, Müller Drogeriemärkte oder eben der Deutschen Bahn.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel

 

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
Menü